Die Freie Trauung

Eine Freie Trauung ist FREI im wahrsten Sinne des Wortes. Weder Religion noch Geschlecht spielen hierbei eine Rolle. Ihr heiratet, wen ihr möchtet und wie ihr es möchtet. Von Bedeutung ist nur, dass ihr euch liebt.

Tages- und Uhrzeit sowie der Ort, an dem eure Freie Trauung stattfinden soll, sind ebenso frei wählbar. Ob im vertrauten Zuhause, auf einer weitläufigen Wiese oder im romantischen Schlossgarten – als eure persönliche Freie Rednerin erscheine ich dort, wo ihr es wünscht, in Abhängigkeit vom Termin auch im Ausland.

Nach euren Wünschen entwickle ich eine persönliche Trauzeremonie, in der ich passende Zitate, verschiedene Rituale oder Symbole einarbeite.

Im Vordergrund einer Freien Trauung stehen nämlich ihr und euer Weg bis zu diesem Eheversprechen. Hierzu gehören eure Kennlerngeschichte, eure ersten Treffen und der Moment, in dem ihr euch verliebt habt bis hin zu eurer Entscheidung, zu heiraten und darüber hinaus. Daher ist es als eure Freie Rednerin meine besondere Aufgabe, vorab persönliche Gespräche mit euch und nach Wusch auch mit euren Liebsten zu führen. Es ist schließlich auch möglich, Familie und Freunde in die Trauzeremonie miteinzubinden und das macht sie noch persönlicher.

Wenn ihr genauer erfahren wollt, wie sich unsere Zusammenarbeit gestaltet, könnt ihr dies unter „Unser Vorgehen“ nachlesen.

Ich freue mich auf eure Anfrage.

Beispiele für Rituale und Symbolik

Ein schönes Beispiel ist das sogenannte Sandritual. In zwei Gefäßen befindet sich unterschiedlich farbiger Sand. Ihr bekommt als Paar jeder ein Gefäß. Die Farbe des Sandes könnt ihr euch natürlich aussuchen. Es kann sich hier eine passende Farbsymbolik hinter der Sandfarbe verbergen, die ich gern in eurer Freien Trauung erläutere. Die Farben können jedoch auch nach eurem ästhetischen Empfinden ausgesucht sein.

Nacheinander gießt ihr nun den farbigen Sand aus eurem Gefäß in ein größeres, gemeinsames Gefäß, zum Beispiel eine elegante Vase oder einen breiten Bilderrahmen. Nun entsteht eine Art Sandgemälde, in welchem eure beiden Farben harmonisch zusammen geflossen sind. Ihr seid nicht mehr allein, sondern eine Einheit. Diese Symbolik steht hinter eurem Gemälde. Ihr könnt es nach der Zeremonie dekorativ in eurer zuhause stellen und immer an eure persönliche Freie Trauung denken. Wie bei vielen anderen Ritualen können hierbei auch eure Kinder, falls denn schon welche da sind, eure Trauzeugen oder sogar die Eltern mitmachen. Alles ist möglich und Abwandlungen sind denkbar.

Eine andere Symbolik wäre zum Beispiel die der guten Zukunftswünsche. Diese guten Wünsche können von euch, von bestimmten lieben Menschen oder sogar von all euren Gästen auf Steinen oder kleinen Zetteln festgehalten werden. Sie werden vorgetragen und/ oder gesammelt, in einer schönen Schachtel oder einer Zeitkapsel für den ersten Hochzeitstag. Ihr könnt sie auch verbrennen und die guten Wünsche somit zum Himmel schicken, damit sie in Erfüllung gehen.

Diese und viele weitere wunderschöne Rituale mit ähnlichen, aber auch anderen Symboliken werde ich euch in unserem ersten Kennlerngespräch erklären. In aller Ruhe könnt ihr euch dann aussuchen, was euch gefällt. Ich sage immer: Alles ist möglich, nichts ist Pflicht.

Klassische Elemente wie die Ringübergabe und der romantische Kuss als Brautpaar werden nicht durch die Rituale und Symboliken verdrängt, sondern nur ergänzt. Sie unterstreichen während der Zeremonie diese besonders emotionalen Momente und ebenso eure persönliche Geschichte als Paar.

Ich freue mich auf eure Anfrage.

GRÜNDE FÜR EINE FREIE TRAUUNG

Die Gründe, sich für eine freie Trauung zu entscheiden, sind vielfältig.

Eine freie Trauung ist eine sehr individuelle Ergänzung. Die standesamtliche Trauung ist oft unpersönlicher, da weniger ihr als Paar und mehr der formale Akt der Eheschließung im Vordergrund steht. Sie geht nach einem strikten Ablauf vor und findet nicht an eurem Wunschort statt. Eine freie Trauung dagegen kann überall sein und folgt keinem strikten Plan, sondern euren Wünschen.

Bevor es sie gab, ergänzten Paare den standesamtlichen Akt meist mit der Kirchlichen Trauung. Doch sollten auch nicht religiöse Paare oder Paare, die unterschiedliche Religionen haben und sich nur nicht einigen können sowie gleichgeschlechtliche Paare, eine ergänzende Zeremonie nicht verwehrt sein. Kirchliche Trauungen sind schließlich häufig durch einer Spur zu viel Religiosität geprägt. Viele Formulierungen beziehen sich auf die Liebe zu Gott und nicht auf euch als Paar. In einer freuen Trauung geht es speziell um eure Liebe. Dennoch schließt es sich nicht aus, auch religiöse Elemente in die Trauung einzubringen. Ihr müsst es euch nur wünschen.

Ich freue mich auf eure Anfrage.

EHEERNEUERUNGEN (SILBERHOCHZEIT; GOLDENE HOCHZEIT UND CO.)

Paar einer freien Eheerneuerung / Silberhochzeit / godenen Hochzeit

Ihr seid schon seit einigen Jahren ein glückliches Paar und möchtet euer Trauversprechen erneuern? Auch hierfür stehe ich euch sehr gerne zur Verfügung.

Es ist gleich wie lang eure erste Trauung her ist. 10, 25, 50 oder gar 63 Jahre? Wenn ihr den Wunsch habt, eure Ehe zu erneuern, dann soll dieser Wunsch Wirklichkeit werden.

Auch eine standesamtliche Trauung von vor 2, 3 oder 5 Jahren könnte man als eine Erneuerung bezeichnen. Eine freie Trauung setzt hier keine Richtlinie.

Unser Vorgehen zur Vorbereitung gestaltet sich wie bei einer Freien Trauung. Auch hierbei stehen euch alle denkbaren Formen zur Durchführung der Zeremonie zur Verfügung.

Eure Wünsche stehen im Vordergrund und es ist mein Anliegen als Freie Rednerin, eure gemeinsamen Jahre innerhalb einer wundervollen Feier wieder aufleben zu lassen.

Ich freue mich auf eure Anfrage.