Referenzen

Freie Trauung auf einem Feld (bei Café Halle)

23.04.2022

„Liebe Jessica,
vielen Dank für die wunderschöne Trauung!
Schon beim ersten Treffen haben wir uns bei Dir einfach wohl gefühlt. Deine positive Ausstrahlung und nette Art haben uns von Anfang an begeistert. Die Zeremonie war einzigartig und die Erinnerungen werden uns und unsere Gäste nachhaltig begeistern.“ (Sandra und Dennis, 23.04.2022, Freie Trauung auf dem Feld bei Café Halle)

Die Freie Trauung auf dem Feld

Mit einem bodenlangen, schulterfreien Kleid schritt unsere Braut Sandra am Feldrand vorbei und bahnte sich ihren Weg auf die große, weitläufige Wiese. Hier warteten bereits gespannt ihre Gäste und natürlich ihr Bräutigam Dennis auf sie.

Die Gäste saßen auf Strohblöcke, verziert mit Bändern und präpariert mit kleinen Taschentuchpäckchen für die Freudentränen. Auch der Trautisch, auf dem bereits die zukünftigen Eheringe zwischen Blumen thronten, bestand aus übereinander gestapelten Strohblöcken. Dennis wartete unter einem hölzernen Traubogen auf seine Braut, die freudestrahlend auf ihn zuging.

Die beiden haben ihren Gegenpart gefunden, eine aufgeweckte Frau und ein ruhiger Mann. Sie ist der Antrieb und er erdet sie. Leider begann ihrer Liebe in einer schweren Zeit. Doch anstatt daran zu zerbrechen, wurde das frisch geknüpfte Band stärker. Auch die Familie spielte hierbei eine wichtige Rolle.

So passte es sehr gut, dass die Familie und Freunde eine wichtige Rolle in der Freien Trauzeremonie einnahmen. Enge Vertraute kamen gemeinsam zu uns nach vorne. Jeder von ihnen wollte Sandra und Dennis ein paar liebe Worte mit auf den Weg geben. Dabei überreichten sie dem Brautpaar auch eine Münze. Sie symbolisiert die Unterstützung, welche die beiden auf ihrem Weg immer haben werden.

Dieser Weg sollte auch besonders betont werden. Daher entschieden sich Sandra und Dennis für ein ganz besonderes Ja-Wort. Nachdem sie sich ihr liebevolles Ehegelöbnis vorgetragen hatten, antworten sie nicht mit „Ja, ich will.“, sondern mit „Das ist der Weg.“ Hier versteckt sich für Kenner auch eine kleine Anspielung. 😉

Um die Eheschließung bildlich zu vertiefen, besiegelten die beiden sie mit dem Sandritual. Abwechselnd gossen Sandra und Dennis ihren farbigen Sand in ein großes Gefäß. Gemeinsam ergeben ihre Farben ein ausgeglichenes Bild sowie auch sie ein Paar sind, das sich ergänzt und stets unterstützt.

So zog das Paar auch zur „Mandalorian-Melodie“ feierlich an seinen Gästen vorbei.

Die Location

Das „Café Halle“ mit seinem großen, angrenzenden Feld befindet sich in Hagen und gehört einem sehr freundlichen Gastgeber, der einen sofort mit Getränken begrüßt. Es bietet die Möglichkeit geschützt unter einem Dach, aber auch komplett draußen an der frischen Luft zu feiern. Besonders schön ist die Lage.

Das Café liegt nämlich ein bisschen abseits von der Stadt und ist umgeben von vielen grünen Feldern mit einem weitläufigen Blick auf kleine Wälder. Die Wiesen gehören einem DJ, der bei unserer Trauung auch gebucht war. Er hat seine Wiesen für die Feier zur Verfügung gestellt. Natürlich entstanden hier auch wunderschöne Fotos mitten im Grünen.

Eine Trauung auf freiem Feld könnt vielleicht auch ihr euch vorstellen? Ich bin gespannt auf die Wahl eurer Traumlocation.

Möchtet ihr mich persönlich kennenlernen?

DANN SCHREIBT MIR

Weitere Infos über die Location: https://cafe-halle.de