Referenzen

Freie Trauung vorm hübschen Gartenhäuschen

27.08.2022

„Jessica hat uns eine unvergessliche freie Trauung gestaltet. Die Rede war sehr emotional, persönlich und so, wie wir es uns vorgestellt haben. Auch unsere Gäste waren sehr gerührt. Auch wenn Jessica die „Feder geschwungen“ hat, konnten wir den Ablauf und jedes Detail mitgestalten und so bekommen, wie wir es uns wünschten. Die Zusammenarbeit hierbei war sehr problemlos und von Vertrauen geprägt. Wir konnten immer schreiben, wenn wir noch Fragen hatten oder uns noch etwas eingefallen ist. Auch wenn der Tag und der Augenblick viel zu schnell vorbei waren: Durch Jessicas Arbeit wird uns dieser Tag und besonders die wunderbare Trauung noch lange in Erinnerung bleiben. <3 Danke für alles!“ (Sarah und Vero, 27.08.2022, freie Trauung vorm hübschen Gartenhäuschen)

Sarah und Vero suchten ihre Seelenverwandte und haben sie gefunden. Als echte Pfadfinderinnen lieben sie die Natur und das Abenteuer. Von Anfang an gaben sie sich genauso, wie sie sind – mit ihrer offenen, humorvollen und spontanen Art. So fanden sie schneller Einzug im Leben der anderen als gedacht und sind für immer geblieben. Sie sagen über sich selbst:

„Unsere Liebe ist wie die Zeit – ein unendlicher Kreis.“

Die Zeremonie war mit musikalischen Highlights und einem Ritual aus Veros Heimat gespickt. Musik ihres venezolanischen Lieblingssängers Reik führte durch das Münzritual.

Veros Mutter überreichte liebevoll die verzierte Kiste mit den glänzenden Münzen. Sie symbolisieren ihren familiären Zuspruch zur Vermählung von Sarah und Vero und das Versprechen, das jungen Ehepaar lebenslang zu unterstützen, wenn es ihre Hilfe braucht.

Auch Sarahs Familie überraschte, da sie extra ein sorgfältig ausgewähltes Lied einstudiert haben. Sie trugen den Song „I do it for you“ von Bryan Adams vor. Begleitet wurden sie durch selbstgespielte Klaviermusik auf dem eigenen Keyboard.

Den Abschluss der Zeremonie bildete ein persönliches Ritual, das die Leidenschaft zum Pfadfindertum von Sarah und Vero ausdrückt. Beide hielten ein andersfarbiges Band in ihrer Hand. Als ihre freie Traurednerin nahm ich die Enden und knotete sie mit einem Pfadfinderknoten zusammen. Die beiden brachten ihn mir extra bei unserem Traugespräch vor der Zeremonie bei, da es sich um einen besonderen Knoten handelte. Egal, wie verschiedenen zwei Bänder sind, dieser Knoten hält sie für immer vereint.

Dies wünsche ich auch Sarah und Vero, vereint ihr ganzes schönes Leben lang.

Interessiert ihr euch auch für eine persönlich gestaltete Hochzeitszeremonie und möchtet mich persönlich kennenlernen?

DANN SCHREIBT MIR